Aktivitäten2018-12-05T21:53:14+01:00

in unserer KiTa Heinrichstrasse ist immer etwas los

der Kita Tag

Freies Spiel und verlässliche Strukturen sind für uns gleichermaßen wichtig, um das Ausbalancieren von individuellen Bedürfnissen und Gruppenanforderungen zu ermöglichen. Darüber hinaus stärken diese Rituale das Sicherheitsgefühl und schaffen Orientierung im Tagesverlauf.

  • Bringen: Die Kinder können in der Zeit zwischen 7:45 und 9:15 gebracht werden. Sie werden möglichst immer von einem Teammitglied in der Garderobe begrüßt.
  • Die Morgenrunde beginnt um 9:15. Bis dahin sollten alle Kinder eingetroffen sein. Die Kinder sammeln sich im Stuhlkreis und begrüßen sich gemeinsam. Der Tag wird festgestellt und die fehlenden Kinder werden benannt. Mit dem Redestein in der Hand können die Kinder vor allen anderen von ihren Vortags- oder Wochenenderlebnissen erzählen, wie sie sich heute fühlen und ihre Spielwünsche und -partner benennen. In der anschließenden Tagesbesprechung werden gemeinsam Entscheidungen über Angebote getroffen.
  • Das offene Frühstück ist freiwillig und ermöglicht den Kindern, bis 10:15 gesund und vollwertig zu frühstücken. So können sie es in ihren Spielverlauf einbauen, sich dazu verabreden und schließlich essen, wenn sie auch Hunger haben. Sie können sich selbständig bedienen, Fertigkeiten üben wie eingießen, schneiden, mischen, mit dem Löffel transportieren etc. und die Mengen einschätzen lernen.
  • Die Aufräumzeit findet vor dem täglichen Spielkreis statt. Die Kinder lernen den verantwortungsvollen Umgang mit ihren Spielmaterialien. Sie sollen unter Anleitung lernen sich zu organisieren, Aufgaben fair zu verteilen und sich gegenseitig zu unterstützen.
  • Der Spielkreis konzentriert die Kinder noch einmal in der Gruppe kurz vor dem Mittagessen. Spiele, Entspannungsübungen, Lieder und andere Angebote werden hier durchgeführt.
  • Mittagessen: Die Kinder erhalten ein vollwertiges, von den Eltern zubereitetes vegetarisches Mittagessen in Bio-Qualität. Das Essen besteht neben dem Hauptgericht aus Salat bzw. Rohkost und Nachtisch. Jeden Tag der Woche steht das Essen unter einem anderen Motto (Suppentag, Kartoffeltag, Hülsenfrüchtetag, Getreidetag…). Mittwochs geben die Eltern den Kindern von Zuhause ein Picknick mit, welches dann bei den meist an diesem Tag stattfinden Ausflügen gegessen wird.
  • Abholen: Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit anschließendem Zähneputzen können die Kinder bis 15:15 abgeholt werden.

die KiTa Woche

Die Erweiterung der Lebens- und Erfahrungsräume der Kinder geschieht durch hinausführende Angebote. Wir unternehmen häufig Ausflüge in die nähere Umgebung, um den Kindern neue Erfahrungsräume zu bieten. Der Besuch auf dem Spielplatz oder Ausflüge in umliegende Parks bieten den Kindern neue Herausforderungen. Sie lernen sich in ihrer Lebenswelt zu orientieren und erweitern diese. Oft unternehmen wir Ausflüge zu kulturellen Veranstaltungen, wie z. B. Theatervorführungen, Ausstellungen oder Museen, aber auch Zoobesuche oder Exkursionen in den botanischen Garten. Unsere Ausflüge sind auch wichtiger Bestandteile der Verkehrserziehung. Dabei lernen die Kinder Verkehrsmittel aller Art kennen. Unser Ziel ist es, den Kindern ein angemessenes und sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln.

  • Schwimmen: Alle 14 Tage geht eine Gruppe von 4 Kindern plus 1 Erzieherin und der FSJlerin zum Schwimmen ins Heidbergbad. Beim Schwimmen gewöhnen wir die Kinder spielerisch ans Wasser und ermutigen sie, mit dem Wasser zu experimentieren. Materialien wie Gefäße zum Gießen und Schöpfen, Bälle, Tauchringe, Schwimmbretter regen zum Ausprobieren und Bewegen im Wasser an und die Kinder entwickeln Spielideen und Rollenspiele.
  • Turnen: Alle zwei Wochen gehen die Kinder Donnerstag morgens zum Turnen. Beim Turnen schaffen wir vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. In der Turnhalle regen wir die Kinder mit vielseitigen Materialien und den vorhandenen Turngeräten (z.B. Kasten, Matten, Barren) zu abwechslungsreichen Bewegungsarten an: aus der Höhe herunterspringen, schaukeln, Trampolin springen, klettern, balancieren, bergsteigen. Die Kinder können mitbestimmen, welche Geräte aufgebaut werden und können kleine Geräte auch selber variieren (z.B. kleine Kästen, Matten, Seile, Bälle, Tücher, großes Schwungtuch…). Hierbei entstehen auch Rollenspiele, bei denen die Phantasie angeregt wird.
  • Das KiTa-Kochen ist ein besonderes Angebot unserer Einrichtung und findet im zweiwöchigen Rhythmus Donnerstags statt. Die Kinder wählen mit den Erziehern Gerichte aus, die dann gemeinsam in der KiTa zubereitet werden. Das KiTa- Kochen ist ein ganzheitliches Angebot, bei dem die Kinder von der Auswahl der Gerichte über den Einkauf, die Zubereitung und schließlich den gemeinsamen Verzehr jeden Schritt mitgestalten. Wir achten auf Ausgewogenheit und Abwechslung. Beim gemeinsamen Kochen lernen die Kinder den sachgerechten Umgang mit den verschiedenen Lebensmitteln, unterschiedliche Arten der Zubereitung sowie die Wertschätzung des gemeinsam Gekochten.
  • Projekte haben einen festen Platz im Kita-Alltag und finden situationsbezogen statt. Es können weitere Projekte durch Praktikanten oder Eltern erfolgen.
  • In der Experimentierwerkstatt können die Kinder an einem bestimmten Tag der Woche Spannendes (z.B. Sprudelgase) erleben. Aufeinander folgend werden jeweils in mehreren Einheiten die Elemente „Erde, Feuer, Luft und Wasser“ näher gebracht und die Kinder zum selbständigen Forschen durch einfache naturwissenschaftliche Experimente ermuntert.
  • Philosophieren: Eine Frage oder ein Thema regt die Kinder zum Nachdenken und Sprechen an.

das KiTa Jahr

Im Laufe des KiTa Jahres finden bei uns eine Reihe von besonderen Aktionen und Feiern statt:

  • Für jedes Kind ist der eigene Geburtstag in der KiTa ein besonderes Ereignis! Die anderen Kinder treffen schon Tage zuvor gemeinsam mit den ErzieherInnen Vorbereitungen wie das Basteln des Geschenks und der Geburtstags-Krone. Die Eltern des Geburtstagskindes bringen an diesem Tag das Lieblingsfrühstück des Kindes mit in die KiTa. Im Spielkreis vor dem Mittagessen kann sich das Geburtstagskind ein Spiel auswählen und hat nun die Gelegenheit, Mitgebrachtes zu verteilen und sich aus der geheimnisvollen Geburtstagskiste etwas auszusuchen.
  • Laternenfest: Das Laternenfest findet einmal im Jahr im Herbst statt. Das Erzieherteam bastelt hierfür zusammen mit den Kindern die Laternen. Nachmittags machen wir gemeinsam mit den Familien einen Laternenumzug durch die umliegenden Straßen und Parks und singen dabei Laternenlieder. Anschließend kehren wir in der KiTa ein, genießen ein leckeres Buffet und verbringen einen gemeinsamen Abend bei Laternenlicht, Lagerfeuer und gemütlicher Stimmung.
  • Weihnachtsfeier: Kurz vor den Weihnachtsferien feiern die Kinder zusammen mit dem Team und den Eltern am Nachmittag Ihre Weihnachtsfeier. In der gemütlich dekorierten KiTa werden von den Kindern gebackene Plätzchen gegessen, Punsch getrunken und gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.
  • Faschingsfest: Am Rosenmontag wird in der KiTa das Faschingsfest gefeiert. Alle Kinder und ErzieherInnen kommen verkleidet und die KiTa steht für einen Tag lang Kopf! Gegessen wird von einem bunten Buffet, welches die Eltern vorbereitet haben.
  • Waldwoche: Um den Kindern die Möglichkeit zu geben, die Natur direkt zu erfahren, findet bei uns in der Regel zwei Mal im Jahr eine Waldwoche in der Riddagshausener Buchhorst statt. Hier können die Kinder in einem begrenzen Gelände des Waldforums Riddagshausen spielerisch den Wald entdecken. Die Kinder nutzen dort alles, was der Wald als Spielmaterial bietet. Sie entwickeln Rollenspiele und machen neue Körper-Erfahrungen. Durch Ausflüge in und um den Wald mit einer geteilten Gruppe und den vielen Möglichkeiten auf dem großen Gelände wird den Kindern ein intensives Walderlebnis ermöglicht. Ziel ist es, den Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu vermitteln. Sie können den Wald in verschiedenen Jahreszeiten kennen lernen und ohne gestellte Spielmaterialien, nur mit Naturmaterialien ins Spiel finden.
  • KiTa-Schlafen: Einmal im Jahr schlafen alle Kinder und Erzieher in der KiTa. Meistens wird ein Termin ein paar Wochen vor der Kita-Freizeit gewählt. Dort kann das Team schon einmal sehen, wie die Kinder die Einschlafsituation erleben und bestimmte Einschlafrituale kennen lernen. Um 17.00h treffen wir uns mit unseren Schlafsachen in der Einrichtung, verabschieden uns von den Eltern und der aufregende Abend mit geplanten Aktionen kann beginnen!
  • Kita-Freizeit: Einmal im Jahr fahren alle Kinder ab drei Jahren für vier Tage auf eine Freizeitfahrt . Wir beabsichtigen mit diesem Angebot, das Gruppengefühl zu stärken und die Beziehungen untereinander zu vertiefen. Dort erleben wir jedes Mal viel Spaß zusammen. Die Kinder können eine fremde Umgebung erkunden und erobern und den ungestörten Umgang mit der Natur und den Tieren genießen. Die Kinder können sich über mehrere Tage ohne Eltern in neuer bzw. anderer Umgebung wahrnehmen. Sie können Gefühle wie Heimweh erleben und diese mit Hilfe der ErzieherInnen verarbeiten und überwinden. Das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen Kindern und ErzieherInnen wird gestärkt und wir machen gemeinsam Erfahrungen, die in der Kindergruppe bzw. dem Stadtalltag weniger möglich sind.
  • Am Ende des KiTa Jahres findet das von den Eltern organisierte Sommerfest statt. Alle Eltern, Kinder und Erzieher verbringen einen tollen Nachmittag zusammen. Auch die neuen Eltern des kommenden KiTa- Jahres werden dazu eingeladen, um sich gegenseitig kennen zu lernen.
  • In einer Woche im Jahr nehmen die Kinder an der Initiative „Haus der kleinen Forscher“ teil. In gemeinsam durchgeführten Experimenten wie z.B. Teebeutelrakete oder Eislampe werden naturwissenschaftliche und technische Inhalte aufgegriffen und damit frühkindliche Bildung gefördert.

die alten Hasen

In ihrem voraussichtlich letzten Kindergartenjahr vor Schulbeginn nennen sich die Kinder die alten Hasen. Sie haben somit in der Gruppe eine besondere Position und es gibt für sie zeitweise ein eigenes Programm, das aus Alten-Hasen-Aktionen, der Alten-Hasen-Schule und zusätzlichen vertiefenden Angeboten im Alltag der Kita besteht. Die Alten-Hasen-Aktionen sind ein Gemeinschaftsprojekt mit der KiTa Höfenstraße und der KiTa Flohkiste. Über das Jahr verteilt werden verschiedene Aktionen miteinander geplant und durchgeführt. Es geht dabei um die Erweiterung der Kenntnisse der Kinder über Zusammenhänge im Lebensalltag und vertiefende Einblicke in alltägliche Prozesse. Es wird ermöglicht, Kontakte zu fremden Menschen aufzunehmen und Fragen zu stellen. Beispielsweise bei Besuchen der Feuerwehr, der Polizei, des Krankenhauses, einer Bäckerei, einer Töpferei, der Oker im Boot, des Phaeno in WOB, der Grünen Schule usw.

Die vertiefenden Angebote für die alten Hasen in der KiTa bestehen aus anspruchsvolleren Aufgaben zur Förderung von Wissen, motorischen Fähigkeiten, Ausdauer, Konzentration und Fähigkeiten der Kommunikation. Erste Einblicke in Anforderungen von Schule werden mithilfe der Alte-Hasen-Mappe mit altersgemäßen Aufgabenblättern ermöglicht. Allgemeinwissen wird durch Experimente u.a. einmal pro Woche in der Experimentierwerkstatt zu verschiedenen Themen (z.B. Wasser, Luft) erfahrbar vertieft. Zahlenkenntnisse von 1-10 werden erarbeitet. Durch einführende Schreibübungen, präzises Ausmalen, Schneideübungen differenzieren sich u.a. die motorischen Fähigkeiten der Kinder. Mit dem Verkehrsführerschein werden die notwendigen Kompetenzen im Straßenverkehr trainiert sein. Darüber hinaus gibt es Angebote zur Kreativität und Kommunikationsfähigkeit. Die Alten Hasen werden eingestimmt auf den Abschied von der Kita und einen Neubeginn in der Schule.